Der Blich aus dem Chorbalkon aufs Innere der Theodor-Märtyrer-Pfarrkirche in Kociszew

Die Theodor-Märtyrer-Pfarrkirche in Kociszew


Die Kirche aus Holzbalken mit Kammkonstruktion wurde wahrscheinlich im Jahre 1765 gebaut und 1783 eingeweiht.Die Kirche wurde errichtet dank Spender Zygmunt Dobek, dem Sieradzer Schwertträger, der sie im Auftrag von Gniezner Erzbischof, Fürsten Raczyński, dem Besitzer von den Landgütern Małoszyn und Raczyn an die Stelle der verbrannten holzernen 1661 eingeweihten Mariekapelle aufgestellt hatte. Die Kirche war, so wie früher die Kapelle, die Filiale der Pfarrgemeinde Łobudzice. Erst das Gniezner Konsistorium machte sie zur Pfarrkirche der neu gegründeten Gemeinde in Kociszew. Drin sind die am 9. November 1663 in die Kapelle feierlich hineingetragenen und bis heute guterhaltenen Reliquien vom heiligen Theodor Märtyrer zu sehen.